Gerry Weber World – Freizeitangebote von internationaler Bedeutung

01.01.2007 Wilhelm Döhrmann

Inhalt

Die Stadt Halle/Westf. ist ein Mittelzentrum und liegt zwischen Bielefeld und Osnabrück am Südhang des Teutoburger Waldes. Hier hat sich die Freizeitlandschaft in den letzten 15 Jahren grundlegend verändert. Begonnen hat es 1993 mit der Eröffnung des Gerry Weber Stadions. Seitdem sind ein 4-Sterne Hotel, ein Event Center, ein Sportpark (Abbn. 1 u. 2) und eine Golf- Anlage (Abbn. 3 u. 4) dazugekommen, wobei alle Einrichtungen immer wieder erweitert und verändert wurden bzw. werden.

Abb. 1: Stadion, Event Center und Hotel in Halle/Westf. (Foto: Gerry Weber World)

Gerry Weber Stadion

Am Anfang stand das 1. deutsche ATP-Rasentennisturnier, die Gerry Weber Open. Dieses Turnier, das immer noch einziges Rasentennisturnier in Deutschland ist, ist inzwischen zu einem der erfolgreichsten ATP-Turniere Europas geworden, wobei ein attraktives Rahmenprogramm das sportliche Angebot erweitert. 2006 wurden 102.000 Besucher gezählt.

Das Stadion mit über 12.000 Sitzplätzen wurde schon ein Jahr nach der Eröffnung mit einem schließbaren Dach versehen, das bei schlechter Witterung in nur 90 Sekunden geschlossen werden kann. Ein 2005 installiertes Heizsystem ermöglicht eine ganzjährige Nutzung des Stadions. 3.000 Parkplätze, ein eigens eingerichteter DB-Haltepunkt "Gerry Weber Stadion" und Shuttle Busse sorgen für eine gute Erreichbarkeit.
Abb. 2: Stadion, Hotel und Sportpark in Halle/Westf. (Foto: Gerry Weber World)
Auf dem Programm steht bzw. stand ein breites Spektrum von Sportveranstaltungen, z. B. Daviscup Spiele, Boxkämpfe und Tanz-Weltmeisterschaften. 2006 fand hier das deutsche Volleyball-Pokalfinale der Frauen und Männer statt, und der TBV Lemgo richtet im Rahmen der Handball-Bundesliga einige attraktive "Heimspiele" hier aus. 7.000 bis 9.000 Besucher waren bisher eine großartige Kulisse. Für 2007 sind Spitzenspiele der Basketball-Bundesliga geplant. Im Rahmen der Handball-Weltmeisterschaft 2007 finden hier an sieben Spieltagen 14 Spiele statt, davon mehrere der deutschen Nationalmannschaft. Fast die Hälfte der 77.000 Karten war Ende August 2006 schon verkauft. Für 2009 liegt eine Bewerbung als Austragungsort der Tischtennis-Europameisterschaften vor. Die Entwicklung geht also vom Tennisturnier zu einem breit gefächerten Angebot sportlicher Großveranstaltungen von nationaler und internationaler Bedeutung.

Diese hochklassigen sportlichen Ereignisse wechseln mit Events aus dem Show- und Konzertbereich ab. Die musikalische Bandbreite reicht dabei von Peter Maffay und Elton John bis zu Carreras und Domingo. Für 2007 sind Anna Netrebko und Rolando Villazon angesagt. Volkstümliche Konzerte (z. B. Karl Moik) werden bzw. wurden ebenso wie klassische Konzerte (z. B. mit Yehudi Menuhin) und Opern (z. B. Aida, La Traviata, Nabucco) in ausgesuchter Besetzung angeboten.

Event Center

Weitere Veranstaltungen finden im 2003 erbauten Event Center statt. Es eignet sich mit seinen über 1.500 Sitzplätzen für Konzerte, Kongresse, Theater, Ausstellungen, Messen, Firmenfeste u. a. m. Das Programm reicht von Schauspiel und Kabarett bis zum Oktoberfest.

Sportpark Hotel

Das 1994 erbaute 4-Sterne Hotel verfügt über mehr als 100 Zimmer, ein Restaurant sowie mehrere Veranstaltungs- und Tagungsräume mit bis zu 300 Plätzen. Die Auslastung betrug 2005 ca. 70%. Der Grund für diesen relativ hohen Wert ist u. a. ein 2004 hinzugekommener Wellness- und Beauty-Bereich. Wochenendseminare, die in letzter Zeit immer häufiger stattfinden, tragen auch zu dieser Auslastung bei.

Abb. 3: Golfplatz (Foto: Gerry Weber World)

Sportpark

Im Angebot sind Tennis-, Badminton- und Squash-Felder sowie ein großer Fitness-Bereich. Integriert ist das Gesundheitszentrum SALUTO, das u. a. mit dem Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen zusammenarbeitet. Regelmäßig werden Forschungsprojekte betreut, bei denen bisher über 20.000 Patienten untersucht wurden. Jeder kann hier auch seinen individuellen Fitness-Check durchführen lassen und durch individuelle Beratung seine sportlichen Aktivitäten optimieren. Das vielfältige Angebot wird insbesondere von vielen Hochleistungssportlern wahrgenommen.
Abb. 4: Golfplatz (Foto: Gerry Weber World)

Golf Club

Im Eggeberger Längstal des Teutoburger Waldes ist eine Golfanlage geschaffen worden. Der Platz - mit einer Gesamtlänge von 5.940 m für Herren und 5.190 m für Damen - fügt sich hervorragend in die Landschaft ein. Der Wechsel von Hügeln und Senken, Wald, Baumgruppen, Wiesen und Ackerflächen machen ihn optisch äußerst ansprechend. 1992 wurde mit einer 9-Loch-Anlage begonnen, die 1998 zu einer 18-Loch-Anlage vergrößert und 2006 nochmals um 9 Bahnen erweitert worden ist. Ferner gehören noch eine Driving-Range mit 20 Abschlagplätzen, Zielgrüns, Pitching Area und Putting Green dazu. Ein neues Clubhaus mit einem Restaurant, das auch öffentlich zugänglich ist, ergänzt das sportliche Angebot. Die Anlage ist insgesamt 105 ha groß. Die benötigten Flächen wurden zur Hälfte gepachtet und zur Hälfte gekauft. Die Möglichkeit dazu ergab sich daraus, dass mehrere landwirtschaftliche Betriebe in Eggeberg aufgaben bzw. aufgegeben hatten. Der "Golf Club Teutoburger Wald" zählt inzwischen 880 Mitglieder. Großer Wert wird auf die Jugendarbeit gelegt. 2006 wurden 46 Jugendliche auf Kosten des Clubs trainiert und auch in Zusammenarbeit mit SALUTO (s. o.) betreut. Neben clubinternen Turnieren werden auch offene Turniere veranstaltet.

Beitrag in der Buchversion ansehen/speichern (PDF-Datei; Größe: 8,8 MB)

⇑ Zum Seitenanfang


Weiterführende Literatur/Quellen

Erstveröffentlichung 2007